Allgemein

Dieser Geopfad soll uns die Landschaftsformen erklären. Nach dem Besuch des Pfades wissen wir, wann und warum sich die Landschaft so gebildet und verändert hat.

Man kann sich genug Zeit nehmen, die Landschaft und die Tafeln zu studieren. Der Pfad lässt sich auch sehr gut in verschiedenen Etappen begehen.

Ausgangspunkt: Bahnhof Escholzmatt

Etappendauer (im Uhrzeigersinn):

Escholzmatt-Lehn: 1 h

Lehn-Bühlwald: ¾ h

Büelwald-Hutten: ¾ h

Hutten Escholzmatt: ½ h

Tafeln:

Auf dem Geo-Pfad berichten Schautafeln an vier Stellen über verschiedene Themen durch Texte, Grafiken und Bilder.

Die erste Schautafel am Bahnhof Escholzmatt informiert über den Weg, die Alpenfaltung und die Molasse.

Die zweite Schautafel bei der Büelkapelle erläutert die Eiszeiten.

Die dritte Schautafel auf dem Büelwald schildert die Landschaftsformen.

Die vierte und letzte Schautafel auf der Hutten stellt die Geologie der Gegend dar.

Sehenswertes am Pfad:

-Kapelle Büel

-Kapelle Lehn

-Hochmoor Tellenmoos 200 Meter nordöstlich ab Hasenbach

Bitte:

Wir tragen Sorge zur Natur. Deshalb bewegen wir uns selbstverständlich auf den Wanderwegen und nicht auf den Wiesen. Die Hunde führen wir an der Leine. Das Vieh und die Haustiere lassen wir in Ruhe. Geschlossene Tore schliessen wir wieder. Abfälle nehmen wir wieder nach Hause. Wenn wir dies beachten, dann können wir noch lange einen gepflegten Pfad begehen.